Lesetag zum Welttag des Buches


Der Lesetag ist an der Don-Bosco-Schule immer ein besonderer Tag - so auch in diesem Jahr! Nach einem kurzen Beginn in den Klassenräumen versammelten sich die Kinder auf dem Hof und starteten den Lesewurm. Alle Kinder lasen in ihren mitgebrachten Büchern und liefen dabei hinter ihrem Vorgänger her. So schlängelte sich der Lesewurm über den Hof und um das Gebäude herum – ein tolles Erlebnis!
Danach trafen sich alle Kinder und Lehrer in der Aula und Letztere trafen dort auf eine alte Bekannte: Frau Kujas, unsere ehemalige Schulsekretärin, las der Schulgemeinschaft aus dem Buch „Eine Woche voller Samstage" vor. Begeistert lauschten die Kinder, bevor sie anschließend zum „Lesefrühstück" in ihre Klassenräume gingen. Anschließend suchten sie den Raum auf, in dem das von ihnen am Vortag ausgewählte Buch vorgelesen wurde. Lehrer, Erzieher und Gäste boten dabei eine reiche und breite Auswahl an. Unter den Gästen waren Großeltern und auch unsere, sich im Ruhestand befindende Reinigungskraft, Frau Riegel, die unseren ukrainischen Kindern auf Russisch Märchen vorlas.
Im Anschluss an die große Pause durfte die Selbstlesezeit der Kinder nicht fehlen. Der Rest des Tages folgte dem Stundenplan der Klassen. Die meisten Kinder waren sich einig: So ein Lesetag könnte ruhig öfter sein als nur einmal im Jahr!





powered by webEdition CMS